Sonne. Rekorde. Danke!

Lachende Sonne. Lachende Sieger.

Mit 687 Teilnehmern im Wasser hat Meiningen einen eigenen Rekord aufgestellt und mit 60.600 Metern toppte Chris Pascal Hoffmann seinen Rekord erneut ... aber es gab noch viel mehr!

Dass Petrus ein 24-Stunden-Schwimmer ist, dem Meiningen sehr am Herzen liegt, das ist allgemein bekannt. Und auch in diesem Jahr ließ sich der Wettergott nicht lumpen und zauberte bestes Wetter und damit beste Voraussetzungen für den Schwimmklassiker.

Keine Geringere als die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert, gab den Startschuss am Samstag und erinnerte an den Geist des Mission Olympic Finale im Jahr 2012. Jens Petermann, Mitglied des Sportausschusses im Bundestag, war gleich mit einem ganzen Team am Start, welches in Summe mehr als 100 Kilometer schwamm.

Trotz Ferienanfang und prall gefülltem Veranstaltungskalender rund um Meiningen suchten mehr als 650 Schwimmer/innen den Weg ins erfrischende Nass des Freizeitzentrums an der Rohrer Stirn. Zur Abendveranstaltung, bei der die Meininger Stadtwerke und die Wasserfreunde mit einer heißen Brasilianischen Nacht und einem Feuerwerk für beste Unterhaltung sorgten, wurden dazu noch gut 1000 Partygäste gezählt. Aber nicht nur am Abend überwog die Kurzweil. Rund um die Uhr bekamen die Besucher und Teilnehmer am Beckenrand ein buntes Bühnenprogramm geboten, von Rock’n Roll und Zumba über Cheerleading, Turnen, Musik, Tanz, Kunstradfahren und Kampfsport bis hin zu den Bühnenflöhen und den Modern Style Dancers.

Das Maskottchen HaiNo von Gebhardt&Thelen überraschte vor allem die Kinder mit 500 Wasserbällen, die sich in einer endlosen Kette über die Rutsche ins Nichtschwimmerbecken drängten und dort von den jungen Wasserratten gejagt wurden.

Am frühen Sonntagmorgen bevölkerten drei Meininger Grundschulen das Becken und lieferten sich einen spannenden Staffelwettbewerb um den von der Rhön-rennsteig-Sparkasse ausgelobten Pokal, aus dem die Ludwig-Chronegk-Grundschule als erster Sieger, die Grundschule am Pulverrasen als Zweiter und die Grundschule aus Herpf als Dritter hervorging.

Aus der Schweiz, aus Frankreich und der ganzen Bundesrepublik konnten Starter registriert werden. „Wer an diesem Wochenende dabei war, wird 2014 wiederkommen.“, da ist sich Michael Brenz von den Wasserfreunden sicher und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Sein ausdrücklicher Dank ging zum Abschluss der Veranstaltung an das Bäderteam der Stadtwerke Meiningen, alle finanziellen und ideellen Unterstützer und vor allem an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Mammutveranstaltung nicht zu stemmen wäre.

StartseiteImpressumKontaktEU-DSGVO