Im und umd das Wasser Weltklasse!

Einfach Weltklasse!

Wer von der Stadt Meiningen spricht, wird zukünftig neben der Theater- und Sportstadt auch die Bezeichnung Schwimmstadt verwenden können, sogar verwenden müssen. Aus sportlicher Sicht ist Meiningen mit seinem 24-Stunden-Schwimmen spätestens durch den Weltrekord von Vera Niemeyer zum zwanzigsten Jubiläum ganz oben angekommen. Aber es ist viel mehr, was den Meininger Schwimmklassiker ausmacht.

Wenn bis zu 700 Aktive innerhalb der 24 Stunden ins Wasser steigen und Meter für Meter schwimmen, kümmern sich über 250 Ehrenamtliche und das ganze Bäderteam der Stadtwerke Meiningen darum, dass auch außerhalb des Wassers rund um die Uhr für Bewegung und bewegende Momente gesorgt wird. Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden, dass sich mehr als ein Dutzend Vereine am Beckenrand präsentieren und damit auch den Stellenwert der Veranstaltung weit über die Schwimmkreise hinaus unterstreichen.

Die Querschläger aus Christes, der Fanfarenzug aus Wasungen und die Meininger Band „Kellerkinder“ sorgten für die akustischen Leckerbissen und mitreißende Klänge. Tänzerisch überzeugten das Musik College Meiningen mit Irish Dance, die Kindertanzgruppe aus Jüchsen, die Bühnenflöhe aus Walldorf, die Teeny-Dance-Group aus Viernau und nicht zuletzt die Modern Style Dancers aus Meiningen mit ihrem Alpenrock auf dem Rohrer Berg. Akrobatik und sportliche Präsentationen vom Feinsten boten der Turnnachwuchs aus der Trainingsgruppe Wasungen und vom Eltern-Kind-Turnen aus Meiningen, die Cheerleader „Daring Devils“ aus Gotha, die Seilsprungspezialisten vom MTV 1860 Erfurt, die Fechter vom KSZU Meiningen und die Landesligaturnerinnen vom TSV Meiningen. Am Samstagabend lockte dann noch eine große Radioparty das feierwütige Volk in eines der schönsten Bäder Thüringens, welches dort bis tief in die Nacht bestens unterhalten wurde.

Auch wenn rings um Meiningen herum und selbst auf dem Meininger Marktplatz parallel attraktive Veranstaltungen stattfanden, freuten sich die Macher des 24-Stunden-Schwimmens über ein sehr hohes Besucherinteresse. Der zweite Weltrekordversuch - die meisten Menschen an einem Ort zu zählen, die sich zeitgleich eine Badekappe aufsetzen – misslang mit 944 statt der geforderten 2050 Teilnehmer zwar klar, aber Diejenigen die dabei waren, hatten solch einen Spaß, dass letztendlich vielleicht die weltweit größte Polonaise dabei herausgekommen ist. Die Meininger Wasserfreunde lassen dies derzeit prüfen.

StartseiteImpressumKontakt